Chili bei KochLand.de
Hotline +49 (0) 991 29 62 700 - Kostenloser Versand ab 30€ Warenwert - Alle gängigen Zahlarten

Chili

Chilis: Scharfe Schoten für feurige Gerichte

ChilischoteChili: Frisch, geschrotet oder gemahlen; die scharfen Schoten sind heutzutage in einer großen Fülle zu finden. Aus den Kochtöpfen dieser Welt sind Chilischoten nicht wegzudenken, denn die kleinen Scharfen der Paprika-Gattung sind nicht nur gesundheitsfördernd; sie können so vielfältig wie kein anderes Küchengewürz eingesetzt werden.

Zaubern Sie Schärfe in den Alltag

Bei den unterschiedlichen Chilisorten reicht die geschmackliche Spannweite von eher milden bis hin zu extrem feurigen Schoten. Außerdem gilt es zu bedenken: Je länger das Gewürz kocht, desto kräftiger entfaltet sich seine unverkennbare Schärfe. Chili ist Bestandteil vieler Gewürzmischungen und verfeinert Salz mit pikanter Note. Experimentierfreudigen Köchen legen wir von KochLand.de an dieser Stelle Schuhbecks Chilli Gewürzset ans Herz. Gleich neun verschiedene Varianten unterschiedlicher Schärfe laden zum kulinarischen Ausprobieren ein! Starkoch Ingo Holland bietet den aus Mexiko stammenden grünen Jalapeño Chili allen Chili-Neulingen an. Diese Sorte ist eher mild und findet in der beliebten Texmex-Küche Verwendung. Im KochLand bekommen Sie Chilis in folgenden Formen: Ganze Chilischoten, gemahlenen Chili und geschrotenen Chili.

Der Stoff, der scharf macht

Beißt man in Chili, beißt er ungehemmt zurück! Der dafür verantwortliche Capsaicin-Gehalt der unterschiedlichen Chili-Sorten ist allerdings verschiedenartig und damit auch ihre Feurigkeit. Messen kann man diese Schärfe in Scoville-Einheiten. Haben Sie zu viel der pikanten Würze erwischt, mildern Sie das Gericht mit Zucker, Käse, Kokosmilch oder frischen Tomaten. Besser ist es jedoch, sich vorsichtig heranzutasten. Nachwürzen ist einfacher als Entwürzen!

Die KochLand.de Schärfescala:

  • 0 - Gemüsepaprika, Pimento
  • 1 - Peperoncini, blassgrün und aus Italien oder der Türkei
  • 2 - Sorten wie NuMex Big Jim, NuMex
  • 3 - Española Improved, Jalapeño NuMex
  • 4 - Pimenton de la Vera, Sandia
  • 5 - Cayenne-Schoten
  • 6 - Chipotle, Las Cruces Cayenne
  • 7 - Chile de Arbol, Hot Jalapeño
  • 8 - Thai, Piquin, lange Cayenne-Schoten, Peperoncini "Diavolini"
  • 9 - Santaka, Rocoto, Tabasco
  • 10 - Habanero, Scotch Bonnet, afrikanische Birdeye
Chilis: Scharfe Schoten für feurige Gerichte Chili: Frisch, geschrotet oder gemahlen; die scharfen Schoten sind heutzutage in einer großen Fülle zu finden. Aus den Kochtöpfen dieser Welt sind... mehr erfahren »
Fenster schließen
Chili

Chilis: Scharfe Schoten für feurige Gerichte

ChilischoteChili: Frisch, geschrotet oder gemahlen; die scharfen Schoten sind heutzutage in einer großen Fülle zu finden. Aus den Kochtöpfen dieser Welt sind Chilischoten nicht wegzudenken, denn die kleinen Scharfen der Paprika-Gattung sind nicht nur gesundheitsfördernd; sie können so vielfältig wie kein anderes Küchengewürz eingesetzt werden.

Zaubern Sie Schärfe in den Alltag

Bei den unterschiedlichen Chilisorten reicht die geschmackliche Spannweite von eher milden bis hin zu extrem feurigen Schoten. Außerdem gilt es zu bedenken: Je länger das Gewürz kocht, desto kräftiger entfaltet sich seine unverkennbare Schärfe. Chili ist Bestandteil vieler Gewürzmischungen und verfeinert Salz mit pikanter Note. Experimentierfreudigen Köchen legen wir von KochLand.de an dieser Stelle Schuhbecks Chilli Gewürzset ans Herz. Gleich neun verschiedene Varianten unterschiedlicher Schärfe laden zum kulinarischen Ausprobieren ein! Starkoch Ingo Holland bietet den aus Mexiko stammenden grünen Jalapeño Chili allen Chili-Neulingen an. Diese Sorte ist eher mild und findet in der beliebten Texmex-Küche Verwendung. Im KochLand bekommen Sie Chilis in folgenden Formen: Ganze Chilischoten, gemahlenen Chili und geschrotenen Chili.

Der Stoff, der scharf macht

Beißt man in Chili, beißt er ungehemmt zurück! Der dafür verantwortliche Capsaicin-Gehalt der unterschiedlichen Chili-Sorten ist allerdings verschiedenartig und damit auch ihre Feurigkeit. Messen kann man diese Schärfe in Scoville-Einheiten. Haben Sie zu viel der pikanten Würze erwischt, mildern Sie das Gericht mit Zucker, Käse, Kokosmilch oder frischen Tomaten. Besser ist es jedoch, sich vorsichtig heranzutasten. Nachwürzen ist einfacher als Entwürzen!

Die KochLand.de Schärfescala:

  • 0 - Gemüsepaprika, Pimento
  • 1 - Peperoncini, blassgrün und aus Italien oder der Türkei
  • 2 - Sorten wie NuMex Big Jim, NuMex
  • 3 - Española Improved, Jalapeño NuMex
  • 4 - Pimenton de la Vera, Sandia
  • 5 - Cayenne-Schoten
  • 6 - Chipotle, Las Cruces Cayenne
  • 7 - Chile de Arbol, Hot Jalapeño
  • 8 - Thai, Piquin, lange Cayenne-Schoten, Peperoncini "Diavolini"
  • 9 - Santaka, Rocoto, Tabasco
  • 10 - Habanero, Scotch Bonnet, afrikanische Birdeye
Filter schließen
von bis
Angeschaut