Deutschlandreise: Fastnachtsküchle aus Rheinland-Pfalz | Backen | Rezepte | KochLand.de
Hotline +49 (0) 991 29 62 700 - Kostenloser Versand ab 30€ Warenwert - Alle gängigen Zahlarten

Deutschlandreise: Fastnachtsküchle aus Rheinland-Pfalz

Zutaten:

  • 1 kg Mehl
  • 1,5 Würfel Hefe
  • 1 Prise Salz
  • 0,5 l lauwarme Milch
  • 125 g zerlassene Butter
  • 2 Eier
  • 200 g Zucker
  • 1 Tasse mit einer Vanillezucker-Zucker-Mischung
  • ca. 1 kg Fett zum Ausbacken
  • eventuell Marmelade oder Vanillepudding für die Füllung

Zubereitung:

Für den Vorteig die Hefe in der lauwarmen Milch auflösen. Mehl in eine große Schüssel geben, in der Mitte eine Mulde drücken, Salz und Zucker, zerlassene Butter und Eier sowie die Hefemilch hineingeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. An einem warmen Ort zugedeckt 1 Stunde gehen lassen.

Anschließend den Teig dick ausrollen (sollte mindestens 3 cm haben). Mit einem Glas kreise ausstechen. Nochmal zudecken und gehen lassen.

In der Zwischenzeit Fett in einem großen Topf erhitzen. Stäbchenprobe machen (Holzstäbchen hineinhalten; wenn es Bläschen ansetzt, ist das Fett perfekt). Die Teigstücke hineingeben und ca 2 Minuten frittieren lassen, bis die eine Häfte goldbraun ist. Dann wenden und dasselbe nochmal. So müsste in der Mitte der typische weiße Streifen bleiben.

Herausnehmen kurz auf einem Küchencrepes abtropfen lassen und dann gleich in der Zucker-Vanille-Mischung wälzen oder mit Puderzucker bestreuen.

Tipp: Wer die Küchel lieber gefüllt mag, muss vor dem Backen kleine Kugeln formen und füllt diese mittels einer Plastikspritze (z.B. aus der Apotheke) ein. Dann wie beschrieben ausbacken und fortfahren.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.