Maispoularde in einem Kartoffel-Kürbis-Pfännchen | Maispoularde | Geflügel | Rezepte | KochLand.de
Hotline +49 (0) 991 29 62 700 - Kostenloser Versand ab 30€ Warenwert - Alle gängigen Zahlarten

Maispoularde in einem Kartoffel-Kürbis-Pfännchen

Zutaten für 6 Personen

  • 1 1/2 Maispoularde
  • 12 El Olivenöl
  • 5 El Limettensaft
  • 3 Tl grobes Meersalz
  • Kubebenpfeffer
  • 2 Tl Paprika (edelsüß)
  • 750 g Zwiebeln (rot)
  • 900 g kleine Kartoffeln
  • 450 g Hokkaido-Kürbis
  • 6 Knoblauchzehen
  • 30 g Butter
  • 3 Lorbeerblätter
  • 18 Stiele Thymian
  • 300 ml Noilly Prat
  • 300 ml Geflügelfond
  • Steinsalz
  • 225 g kernlose helle Trauben
  • Thymianstiele, zum Garnieren

Zubereitung

  • - Poularde in einer Marinade aus 3 El Öl, Limettensaft, Meersalz, Pfeffer und Paprikapulver einlegen
  • - marinierte Maispoularden in einer Schüssel kaltstellen
  • - Zwiebeln mit einem Gemüsemesser vierteln
  • - geschälte Kartoffeln in 4 gleich große Teile schneiden und in kaltes Wasser legen
  • - entkernten Hokkaido-Kürbis mit einem scharfen Messer in Spalten schneiden und diese nochmals bei der Hälfte durchschneiden
  • - Kürbisspalten mit Knoblauch bestreichen
  • - Schmortopf mit 5 El Öl und Butter erhitzen und Fleischstücke darin kurz scharf anbraten, dann herausnehmen
  • - restliches Olivenöl in den Topf geben, sowie Zwiebeln, Knoblauch, Lorbeer, 6 Stiele Thymian und Kartoffeln bei starker Hitze zwei Minuten braten und mit Kubebenpfeffer nachwürzen
  • - anschließend mit Noilly Prat ablöschen und diesen bis zur Hälfte einkochen lassen
  • - Gmüsefond und 100 ml Wasser ebenfalls in den Schmortopf zugießen
  • - alles zusammen mit den Maispoulardenschenkeln im Backrohr bei 200 °C eine gute viertel Stunde bis 20 Minuten garen lassen
  • - Kürbis würzen (Salz und Pfeffer)
  • - Hokkaido-Kürbis und die restliche Poulardenstücke in den Schmortopf geben und weitere 20 Minuten garen
  • - Rest des Thymian mit einem Universalmesser fein hacken
  • - nach den 20 Minuten Schmortopf aus dem Backofen nehmen(Thymianstiele, Knoblauch und Lorbeer herausnehmen)
  • - Trauben und Thymianblätter zu guter Letzt zugeben

Anrichten

  • - auf ein Teller geben
  • - mit ein paar Thymianstielen garnieren
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.