Pochiertes Zanderfilet mit Kresseschaum, Spinatgemüse und Kartoffel-Weißbierpüree | Zander | Fisch | Rezepte | KochLand.de
Hotline +49 (0) 991 29 62 700 - Kostenloser Versand ab 30€ Warenwert - Alle gängigen Zahlarten

Pochiertes Zanderfilet mit Kresseschaum, Spinatgemüse und Kartoffel-Weißbierpüree

Zutaten für 6 Personen:

Zanderfilet:
6 Stk. Zanderfilet ohne Haut à 140g

Für den Pochier-Fond/-Soße :
Wasser, Salz, Essig, Chilischote, Lorbeerblatt, Pimentkörner,
Koriander geschrotet, Senfkörner, Fischsoße und Austernsoße,
Sahne und Butter, 2 Schalen Garten-Kresse

Spinatgemüse:
650 g Spinat, geputzt und gewaschen
3 Charlotten, geschält und fein gewürfelt
Knoblauchzehe
etwas Sonnenblumenöl
Salz, Chili aus der Mühle und Muskatnuss gerieben

Kartoffel-Weißbierpüree:
750 g Kartoffeln mehlig, geschält
125 ml Sahne
125 ml Weißbier
40 g Butter
Salz, Chili aus der Mühle und Muskatnuss
gerieben

Zubereitung:

Pochiertes Zanderfilet:
- alle Zutaten außer der Sahne, Butter und Kresse in einen Topf geben und 10 Minuten leicht
köcheln lassen
- etwas Fond für die Soße wegnehmen
- Zanderfilet in den restlichen Fond geben, vom Herd nehmen und je nach dicke des
Zanders, einige Minuten pochieren

Fertigstellen der Soße:
- für die Soße die Sahne zugeben, kurz aufkochen lassen
- Butter, Kresse zugeben und fein pürieren
- gegebenenfalls nachschmecken

Spinatgemüse:
- Charlotten und Knoblauch in Öl anschwitzen
- Spinat zugeben
- mit Salz, Chili aus der Mühle und Muskatnuss würzen
- ca. 3 – 4 Minuten anschwitzen bis der Spinat gar ist

Kartoffel-Weißbierpüree:
- die Kartoffeln in Salzwasser weichkochen
- Sahne, Bier und Butter erhitzen
- Kartoffeln durch eine Presse drücken und mit dem Sahnegemisch zu einem Püree
verarbeiten
- mit Salz und Chili nachschmecken
- falls das Püree nicht sofort serviert wird, kann man es später mit 50ml Sahne problemlos
aufwärmen

Anrichten:
- Püree in die Mitte des Tellers geben
- mit einem Esslöffel eine Mulde formen und Spinatgemüse hineingeben
- Zanderfilet auf den Spinat setzen und mit dem Kresseschaum beträufeln

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.