Wacholderbeeren bei KochLand.de
Hotline +49 (0) 991 29 62 700 - Kostenloser Versand ab 30€ Warenwert - Alle gängigen Zahlarten

Wacholderbeeren

WacholderbeerenDer Wacholder kommt in Mitteleuropa in der Natur und als Zierstrauch vor. In unseren Breiten werden die reifen, getrockneten Beeren meistens im Ganzen für pikante Speisen verwendet. Besonders bekannt ist der Wacholder als Grundlage des alkoholischen Getränkes Gin.

Als besonders förderlich für die Verdauung und Mittel gegen Sodbrennen findet der Wacholder häufige Anwendung in Sauerkraut und würzigen Fleischgerichten wie Sauer- oder Wildbraten. Die Wacholderbeeren werden vor dem Garen beigegeben und mitgekocht oder beim Einlegen von zum Beispiel Gemüse oder Kraut unzerkleinert oder grob zerstoßen beigegeben.

Verwendung:

  • herzhafte Wild-, Schweine-, Rind-, und Hammelgerichte
  • Sauerkraut
  • Rotkohl
  • eingelegtes Gemüse
  • Suppen
  • Saucen
  • Pasteten

Der süßliche, würzige, etwas harzige und bittere Geschmack verhilft der Beize von Wild oder der Marinade von Fleisch zu einer sehr aromatischen Note. Auch bei Fischsud, Suppen oder Saucen findet das Einzelgewürz Wacholder Verwendung.

Wegen seines dominanten Aromas sollte das Gewürz jedoch nicht zu stark dosiert werden. Pro Gericht reichen fünf bis acht Beeren vollkommen aus.

Die Beeren des Wacholders harmonieren gut mit dem Lorbeer, Fenchel, Pfeffer, Knoblauch, Thymian, Majoran und Senfkörnern.

Inhaltsstoffe:

  • ätherisches Öl
  • Sabinen
  • Limonen
  • Terpinen-4-ol und Borneol
  • Flavonoide
  • Gerbstoffe
  • Zucker
  • Harz

Eine weitere Möglichkeit der Verwendung ist das Verräuchern von Wacholder. Er gibt hier sein Aroma durch den Rauch an geräucherten Schinken oder Fleischspeisen ab.

Der Wacholder kommt in Mitteleuropa in der Natur und als Zierstrauch vor. In unseren Breiten werden die reifen, getrockneten Beeren meistens im Ganzen für pikante Speisen verwendet. Besonders... mehr erfahren »
Fenster schließen
Wacholderbeeren

WacholderbeerenDer Wacholder kommt in Mitteleuropa in der Natur und als Zierstrauch vor. In unseren Breiten werden die reifen, getrockneten Beeren meistens im Ganzen für pikante Speisen verwendet. Besonders bekannt ist der Wacholder als Grundlage des alkoholischen Getränkes Gin.

Als besonders förderlich für die Verdauung und Mittel gegen Sodbrennen findet der Wacholder häufige Anwendung in Sauerkraut und würzigen Fleischgerichten wie Sauer- oder Wildbraten. Die Wacholderbeeren werden vor dem Garen beigegeben und mitgekocht oder beim Einlegen von zum Beispiel Gemüse oder Kraut unzerkleinert oder grob zerstoßen beigegeben.

Verwendung:

  • herzhafte Wild-, Schweine-, Rind-, und Hammelgerichte
  • Sauerkraut
  • Rotkohl
  • eingelegtes Gemüse
  • Suppen
  • Saucen
  • Pasteten

Der süßliche, würzige, etwas harzige und bittere Geschmack verhilft der Beize von Wild oder der Marinade von Fleisch zu einer sehr aromatischen Note. Auch bei Fischsud, Suppen oder Saucen findet das Einzelgewürz Wacholder Verwendung.

Wegen seines dominanten Aromas sollte das Gewürz jedoch nicht zu stark dosiert werden. Pro Gericht reichen fünf bis acht Beeren vollkommen aus.

Die Beeren des Wacholders harmonieren gut mit dem Lorbeer, Fenchel, Pfeffer, Knoblauch, Thymian, Majoran und Senfkörnern.

Inhaltsstoffe:

  • ätherisches Öl
  • Sabinen
  • Limonen
  • Terpinen-4-ol und Borneol
  • Flavonoide
  • Gerbstoffe
  • Zucker
  • Harz

Eine weitere Möglichkeit der Verwendung ist das Verräuchern von Wacholder. Er gibt hier sein Aroma durch den Rauch an geräucherten Schinken oder Fleischspeisen ab.

Topseller
Ingo Holland Wacholderbeeren ganz 60g Ingo Holland Wacholderbeeren ganz 60g
Inhalt 60 Gramm (6,50 € * / 100 Gramm)
3,90 € * 9,90 € *
Filter schließen
von bis
  •  
Ingo Holland Wacholderbeeren ganz 60g
Ingo Holland Wacholderbeeren ganz 60g
Die Riesenbeeren mit vollem Aroma eignen sich für Wild, fettreiche Fleischgerichte und Sauerkraut. Einfach mit Knoblauch und Salz im Mörser zerstoßen, ergeben sie eine aromatische Mischung.
Inhalt 60 Gramm (6,50 € * / 100 Gramm)
3,90 € * 9,90 € *
Angeschaut